• image_0
  • image_1
  • image_2
  • image_3
  • image_4
  • image_5
  • image_6
  • image_7
  • image_8
  • image_9
  • image_10
  • image_11
  • image_12
  • image_13
  • image_14
  • image_15

Griechische Rezepte

 

Auberginensalat

Zutaten:

1 kg runde Auberginen (ohne Kerne)
4 EL feingeschnittene Petersilie
1 Tasse Öl
1 Zwiebel
Zitrone oder Essig, Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Auberginen an 2-3 Stellen mit der Gabel einstechen
und dann etwa 30 Minuten im heißen Ofen backen.
Die Früchte müssen weich werden und die Schale gut geröstet sein. Erkalten lassen, die Schale abziehen und dann das Fruchtfleisch pürieren. Zwiebeln und Petersilie kleinschneiden und mit dem Püree vermengen. Salz, Pfeffer,
Öl und Zitrone oder Essig dazugeben und alles gut durchmischen.

Der Salat ist fertig. Mit schwarzen, in Essig eingelegten Oliven verzieren und servieren.

Kali Orexi !

melitzanosalata

Dolmadakia (Gefüllte Weinblätter)

Zutaten:

1/2 kg Weinblätter (frisch oder eingesalzen)
200 g Reis
1/2 kg grüne Zwiebeln
2 EL feingeschnittener Dill
2 EL feingeschnittene Petersilie
300 g Öl
etwas Minze
Salz – Pfeffer
1 Zitrone

Zubereitung

Frische Weinblätter blanchieren, eingesalzene gut abwaschen. In der Hälfte des Öls die fein geschnittenen Zwiebeln andünsten; den Reis, den Dill, die Petersilie, die Minze und Salz dazugeben, alles vermischen und vom Feuer nehmen.

Etwas von der Füllung auf jedes Weinblatt geben und vorsichtig einrollen, dabei keine Lücken lassen, durch die der Reis beim Kochen austreten könnte.
Den Topfboden mit Weinblättern bedecken und darauf in dichten Reihen die Dolmadakia legen. 2 Gläser Wasser, den Zitronensaft und das restliche Öl darübergiessen.

Alles mit einem Teller bedecken, den Topf mit dem Topfdeckel schließen und etwa eine Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Gebratene Auberginen

Zutaten:

1/2 kg Auberginen, rund oder länglich
1 Tasse Mehl
1 Tasse Wasser
1 Ei
Öl
Salz – Pfeffer

Zubereitung
Die Auberginen waschen, von den Stielen befreien und in dünne Scheiben schneiden. Einsalzen und warten, dass Wasser austritt. Mehl und Wasser mit dem verquirlten Ei,
Salz und einem EL Öl vermischen.
In diesen Teig die Auberginenscheiben einzeln eintauchen und in heißem Fett braten.
(Auf die gleiche Art werden auch gebratene Zucchini zubereitet).

Kali Orexi !

Giouvetsi

Zutaten:

1,5 kg Rindfleisch oder Kalbfleisch
500 Gramm Tomatenstücke
700 Gramm Teigwaren (z.B. Reisnudeln oder kleine Muschel-Nudeln)
2 – 3 Esslöffel Parmesan
1 kl. Dose Tomatenmark
Butter, Öl, Salz
einige kleine Sherry-Tomaten (wenn gewünscht)

Zubereitung
Das Fleisch in nicht zu kleine Stücke schneiden und mit dem Öl anbraten. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
In der Zwischenzeit das Fleisch in eine etwas höhere Bratform oder Auflaufform legen, die Tomatenstücke und die Cherry-Tomaten dazugeben und etwas Butter darauf verteilen.

Das Tomatenmark mit 1 Tasse Wasser verrühren und über das Fleisch und die Tomaten giessen. Anschliessend die Bratform in den vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) schieben und ca. 1 bis 1 1/2 Stunden braten lassen.

Den Bratenfonds mit 5 Tassen kochendem Wasser aufgiessen und mit Salz abschmecken.

Laut Originalrezept werden die Nudeln in den letzten 20 bis 30 Minuten unter Zugabe von Wasser in der Bratform mitgegart. Da aber die Nudeln sehr viel Flüssigkeit aufsaugen, empfiehlt es sich die Nudeln separat zu kochen und danach dazuzugeben.

In den letzten 5 Minuten der Garzeit nach Belieben Parmesankäse und einige Butterflöckchen hinzugeben.
Zusätzlich sollte Parmesankäse auch bei Tisch gereicht werden.

Kali Orexi !

Jemistes (Gefüllte Tomaten und Paprikaschoten)

Zutaten für 4 Personen:
4 feste Fleischtomaten
4 Paprikaschoten
1/2 Tasse Reis
1 Zwiebel
500 g Hackfleisch
Olivenöl
Gewürze: Salz, Pfeffer, Oregano, Petersilie
etwas Zucker

Zubereitung
Von den Tomaten oben einen Deckel abschneiden und die Tomaten mit einem Löffel aushöhlen (das Tomatenfleisch aufheben). Von den Peperonischoten ebenfalls einen Deckel abschneiden und die Rippen und Kerne entfernen.

Füllung:
Die Zwiebel fein schneiden. Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Das Hackfleisch hinzufügen und anbraten. Dann den Reis und gut die Hälfte des zerkleinerten Tomatenfleisches hinzugeben.
Die Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano und Petersilie) dazugeben. Das Ganze mit einer halben Tasse Wasser übergiessen und ca. 15 – 20 Minuten garen lassen. Anschliessend abschmecken und eventuell noch nachwürzen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
In jede Tomate und Paprika etwas Zucker streuen. Die Hackfleischfüllung in die ausgehöhlten Tomaten und Peperoni füllen. In eine Backform (mit Deckel) gibt man etwas Olivenöl (Boden bedeckt) und legt anschliessend die gefüllten Peperoni und Tomaten hinein.
Die Backform mit dem Deckel verschliessen und ca. 1 Stunde garen lassen.

Kali Orexi !

Jouvarlakia (Keftedes-Suppe)

Zutaten:

1 Tasse Reis
1/2 kg Rinderhackfleisch
1 Zwiebel feingehackt
1 Ei geschlagen
Petersilie gehackt
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
3 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Tomatenmark
Eine Prise Zucker
Rinde von einer halben Zitrone
3 Eigelb
Saft von 1 Zitrone
Hausgemachte Gemüsebrühe (2 Möhren, 1 Zwiebel, 2 Lorbeerblätter, 2 Gewürznelken, 2 Stängel Sellerie)

Zubereitung

Ca. 1 l Wasser in einem Topf geben und aus den oben erwähnten Zutaten eine Gemüsebrühe kochen und zur Seite stellen. Den Reis in heissem Wasser für ca. 10 Minuten kochen, abgiessen und kalt stellen. Gehacktes zusammen mit den Zutaten Zwiebel, Reis, Ei, Petersilie, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben, gut vermengen und zu kleinen Bällchen formen. In einer grossen, flachen Kasserolle die Butter auf mittlerer Hitze erwärmen und die Hackbällchen sanft andünsten. Mit der Gemüsebrühe abdecken, Tomatenmark, Zucker, die Zitronenrinde dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und für ca. 40 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Das Eigelb mit dem Saft der Zitrone schaumig schlagen. Etwas Flüssigkeit aus der Kasserolle nehmen und langsam zum Eischaum geben, dabei kräftig weiterschlagen. Den Vorgang noch zwei bis dreimal wiederholen. Die Kasserolle vom Herd nehmen, ca. 3 Minuten ruhen lassen, dann die schaumige Sauce dazugeben und sanft schwenken.

Kali Orexi!

 

Keftedes

Zutaten für 8 Personen:

500 g Weißbrot, in Scheiben geschnitten
500 g Schweinehackfleisch
500 g Rinderhackfleisch
1 Ei
2 mittelgroße Schalotten, fein gewürfelt
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 1/2 EL frische Minze, fein gehackt
1 1/2 EL frische Petersilie, fein gehackt
1 EL Oregano
1/2 EL Meeressalz (mehr oder weniger nach Geschmack)
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
100 g Mehl

Zubereitung
1. Brotscheiben in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und 10min ziehen lassen. Inzwischen Schalotte und Kräuter hacken.
2. Wasser aus der Schüssel schütten, das Brot mit den Händen herausnehmen und über dem Spühlbecken soviel Wasser wie möglich herausdrücken. Das nasse, ausgedrückte Brot zurück in die Schüssel geben und Hackfleisch, Ei, Schlotten, Knoblauch, Minze, Petersilie, Oregano, Salz und Pfeffer dazugeben. Mit den Händen alle Zutaten gut miteinander vermischen, Schüssel abdecken und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Die Ruhezeit im Kühlschrank ist kein Muss, aber so verbinden sich die verschiedenen Geschmäcker besser und der Teig lässt sich nach der Ruhezeit leichter bearbeiten.
3. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Ofenpapier auslegen.
4. Mehl in Schüssel geben. Die Fleischmischung aus dem Kühlschrank nehmen und zu 2-3 cm grossen Kugeln formen. Die Fleischkugeln flach drücken und im Mehl wenden. Überflüssiges Mehl abschütteln und auf das Backblech legen.
5. Im vorgeheizten Backofen ca. 30-40 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal umdrehen. Die Fleischbällchen sollten innen durch sein und aussen knusprig.
 
Kali Orexi !
 

Kolokithakia-Keftedes (Zucchini-Frikadellen)

Zutaten:

1 kg Zucchini
1 Zwiebel
200 g Greyerzer-Käse
2 Eier
etwas Butter
Olivenöl
1 Tasse Paniermehl
Gewürze: Salz, Pfeffer, Petersilie
Mehl nach Bedarf

Zubereitung
Die Zucchini leicht schälen und die Stiel- und Blütenenden abschneiden. Anschliessend die Zucchini in Scheiben schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Die Zucchinischeiben ausdrücken und pürieren.
Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl glasig anbraten.

Die Zucchini und die Zwiebeln in eine Schüssel geben, das Paniermehl, die Gewürze, etwas zerlassene Butter, den geriebenen oder klein gebröckelten Greyerzer-Käse und die Eier hinzugeben. Alles miteinander zerkneten – es soll ein nicht zu weicher Teig entstehen, daher ggfs. Mehl nach Bedarf hinzufügen.

Den Teig ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Anschliessend aus dem Teig Frikadellen formen, in Mehl wenden und in einer heissen Pfanne mit Olivenöl ca. 3-4 Minuten von jeder Seite braten, bis sie goldbraun sind, Die fertigen Frikadellen abtropfen lassen und heiss servieren.

Kali Orexi !

Kretischer Salat Dakos

Zutaten für 6 Dakos:

6 halbe Paximadi
600 – 700 g reife Tomaten (6 mittelgrosse)
100 g Feta
5 Zweige frischen Oregano
4 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe, gepresst
Salz
(Oliven als Topping, nach Belieben)

Zubereitung

Tomaten fein hacken und in ein Sieb zum Abtropfen geben.

Mit einem Koch- oder Esslöffel einen Teil der Flüssigkeit aus den Tomatenstücken drücken (sie sollten noch saftig, aber nicht mehr triefend sein). Knoblauch und die Hälfte des Olivenöls (2 EL) unter die Tomaten mischen.

Den Feta zerbröseln und den Oregano hacken.

Dann die Paximadi-Hälften wie folgt belegen: Tomatenmasse, Feta, Oregano.

Zum Schluss eine kleine Prise Salz und einige grosse Tropfen Olivenöl daraufgeben.

Kali Orexi !

Lammbraten im Backofen mit Backofenkartoffeln

Zutaten für 4 Personen:
1,5 kg Lammbraten (Keule oder Rücken)
1 rote Paprika
1 Zwiebel
2 Tomaten
Öl zum anbraten
Gewürze: Pfeffer, Salz, Paprika und Oregano
Knoblauch
1 Zitrone
Kartoffeln
etwas Mehl oder Soßenbinder
Bohnen
Petersilie
etwas Butter
(wer kein Lammfleisch mag, kann auch einen Schweinebraten nehmen)

Zubereitung
Den gewürzten Lammbraten (dabei nach Wunsch kleine “Taschen” in das Fleisch schneiden und Knoblauchzehen hineindrücken) in einen Bräter legen.

Die Zwiebel (halbieren), die Paprika (in einige Teile schneiden) und die 2 Tomaten (mehrmals einstechen) kommen ebenfalls in den Bräter. Kurz anbraten und anschliessend mit ca. 1 l Wasser übergießen.

Den Braten im geschlossenen Bräter bei ca. 200 Grad im Backofen garen lassen (insgesamt ca. 2 Stunden). Nach ca. 1 Stunde die geschälten Kartoffeln um den Braten legen, mit Salz und Oregano würzen und mit dem Saft der Zitrone übergiessen.

Alles zusammen eine weitere Stunde im Bräter garen lassen.
Für die Sauce entnimmt man (kurz vor Ablauf der zwei Stunden) ausreichend Flüssigkeit aus dem Bräter.
Mit dem Mehl oder dem Sossenbinder andicken und ggfs. mit etwas Sahne verfeinern. Nach Wunsch noch etwas nachwürzen.

Gemüsebeilage: Bohnen
Die Bohnen in einem Topf kochen anschließend das Wasser abgiessen bzw. eingeweckte Bohnen erhitzen, Butter und Petersilie hinzufügen und bei mittlerer Hitze einige Minuten dünsten lassen.

Kali Orexi !

Melitzana Papoutsaki

Zutaten:

4 große Auberginen
3 Möhren
4 Zucchini
2 Kartoffeln
2 rote Paprika
2 grüne Paprika
1 Zwiebel
100 ml Olivenöl
1 Esslöffel Balsamico Essig
1 Esslöffel Salz und Pfeffer
1 Esslöffel
Verschiedene Kräuter: Petersilie Basilikum, Oregano

Zubereitung

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Die Auberginen der Länge nach halbieren, mit Olivenöl von beiden Seiten bestreichen und mit der geschnittenen Seite auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) legen. Für ca. 30-40 Minuten backen bis sie weich werden. Das Gemüse in feine Streifen schneiden, in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. In einer tiefen Pfanne (Wok) wenig Olivenöl (ca. 30 ml) aufheizen und die Hälfte des geschnittenen Gemüseguts unter ständigem rühren kurz (ca. 4 Minuten) anbraten, rausnehmen und die zweite Hälfte darein geben und den Vorgang wiederholen. Das angebratene Gemüse in eine Schüssel geben, mit dem Balsamico Essig, den grob geschnittenen Kräutern, dem Salz und Pfeffer vermengen. Sobald die Auberginen fertig sind aus dem Backofen nehmen, etwas erkalten lassen und aushöhlen. Mit dem Gemüsegut die Auberginen füllen, in eine gefettete (restliches Olivenöl) Auflaufform geben und für weitere 10-15 Minuten backen lassen. Je nach Geschmack mit Milch verdünntem Joghurt servieren.

Kali Orexi!

Moussakas mit Auberginen

Zutaten:

1 1/2 kg Auberginen
3/4 kg Hack
1 feingeschnittene Zwiebel
3 pürierte Tomaten
1/2 Tasse geriebener Käse
1/2 Tasse geriebener Zwieback
1 Portion Bechamelsauce (2 EL Mehl,
2 EL Butter, 1 Wasserglas Milch)
2 verschlagene Eier
1 Tasse Öl
1 Tasse Butter
Salz – Pfeffer

Zubereitung

Die Auberginen waschen, putzen und in lange Scheiben schneiden. Diese leicht in Öl braten, dann salzen und pfeffern. Die Füllung zubereiten: Im selben Oel unter Hinzufügen der halben Butter das Hackfleisch mit Zwiebeln, Petersilie und pürierten Tomaten anbraten und dann köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist.

Die Hälfte des Käses und den Zwieback zum Hack geben und gut umrühren. Eine Backform buttern, mit geriebenem Zwieback bestreuen und die Auberginen in Reihen hineinlegen. Die Hackfüllung darübergeben, mit Käse und Zwieback bestreuen und alles mit der Bechamelsauce bedecken, in die wir vorher 2 geschlagene Eier, etwas Käse und Pfeffer gerührt haben.
Nochmal Käse und Zwieback über das Gericht streuen und mit zerlassener Butter übergiessen.

Etwa 45 Minuten bei mittlerer Hitze im Ofen backen.

Kali Orexi !

Pasticcio

Zutaten:

500 g Makkaroni
1 kg Hackfleisch
2 große Zwiebeln
5 Tomaten
Olivenöl
0,1 l Weisswein
Butter
200 g geriebener Käse
Salz, Pfeffer, Petersilie
für die Bechamelsosse:
1 grosses Stück Butter
5 – 6 Esslöffel Mehl
1 l Milch
4 Eier
400 g geriebener Käse
Salz

Zubereitung
Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in einem Topf glasig anbraten. Dann das Hackfleisch in den Topf geben.
Auf schwacher Flamme erhitzen und anbraten. Anschliessend 10 Esslöffel Olivenöl sowie Salz, Pfeffer, Petersilie und den Weisswein hinzugeben und alles zusammen aufkochen.

Die Tomaten einstechen, kurz in heisses Wasser legen und anschliessend häuten und zerkleinern. Die zerkleinerten Tomaten zum Hackfleisch geben und auf schwacher Flamme ca. 10 Minuten kochen.

In einem großen Topf Wasser für die Makkaroni aufsetzen. Wenn das Wasser kocht, werden die Makkaroni und Salz in den Topf gegeben. Die Makkaroni nicht zu weich kochen und abtropfen lassen.

Zubereitung der Bechamelsoße
Die Butter in einem kleinen Topf erhitzen, das Mehl hinzugeben (rasch verrühren, damit sich keine Klümpchen bilden). Dann die Milch, den geriebenen Käse und etwas Salz zugeben und gut durchrühren. Wenn die Sauce sämig ist (eventuell noch etwas Mehl hinzugeben), die vier Eier verquirlen und unter ständigem Rühren langsam dazugeben.

Die Hälfte der Makkaroni in eine eingefettete Auflaufform geben und mit geriebenem Käse bestreuen. Darüber das Hackfleisch gleichmässig verteilen. Dann kommen die restlichen Makkaroni auf das Hackfleisch. Auf die Makkaroni wird dann geriebener Käse gestreut und einige ganz dünn geschnittene Scheiben Butter werden darauf gelegt.

Abschliessend wird dann die fertige Bechamelsauce in einer mindestens 1 cm dicken Schicht auf dem Auflauf verteilt und mit etwas geriebenem Käse bestreut.

Der Auflauf wird dann bei 200 Grad ca. 40 Minuten im Backofen gebacken.

Kali Orexi !

Patates tiganites

Zutaten:

8 große Kartoffeln
1 Tasse Olivenöl
1 Bund Petersille
2 Esslöffel Olivenöl
Salz

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen für 10 Minuten kochen. Sie sollen noch fest sein, wenn man mit einer Gabel hineinsticht. Pellen, in Vierteln schneiden und erkalten lassen. Das Olivenöl in die Pfanne geben und erhitzen. Die Kartoffeln hinein geben und gold-gelb braten.

Kali Orexi !

Saganaki Regato (gebratener Hartkäse)

Zutaten:

pro Person jeweils eine ca. 1 cm dicke Scheibe Greyezer-Hartkäse
1 Ei bzw. ab 4 Portionen = 2 Eier
Paniermehl
etwas Öl zum Braten
1 Zitrone

Zubereitung
Das Ei bzw. die Eier mit einer Gabel zerquirlen und auf einen Teller giessen.
Das Paniermehl ebenfalls auf einen Teller schütten.
Den Hartkäse abwechselnd von allen Seiten in die Eiermasse und das Paniermehl legen, bis rundherum eine Panade entsteht.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Anschliessend die panierten Käsescheiben in die heisse Pfanne legen und von beiden Seiten ca. 2 – 3 Minuten braten lassen (der Käse soll weich sein, aber noch nicht zerlaufen).

Den gebratenen Käse aus der Pfanne nehmen, mit dem Saft der Zitrone beträufeln und heiß servieren.

Kali Orexi !

 
Salata Choriatiki (Bauernsalat)

Zutaten:

5 reife Tomaten
1 Salatgurke
1 Paprika
1 Zwiebel
Feta-Käse – nach Bedarf -
schwarze Oliven nach Bedarf
Gewürze: Oregano, Salz, Pfeffer
5-6 Esslöffel Olivenöl
eventuell etwas Essig

Zubereitung
Die Tomaten in Stücke oder Scheiben schneiden, die Gurke schälen und in Scheiben schneiden, die Paprika entkernen und in dünne Streifen schneiden, die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden und dann in Ringe teilen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen – ordentlich vermischen.

Anschließend – je nach Bedarf – die Oliven und den Schafskäse hinzugeben und mit Olivenöl übergießen.
Wer möchte, kann auch noch 2 Esslöffel Essig hinzufügen.

(Olivenöl und Essig erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben).

Kali Orexi !

Soupies me Spanaki

Zutaten für 4 Personen:

1 kg tiefgefrorene kleine Soupies oder auch Soupies-Ringe
1 kg frischer Spinat
1 Bund Frühlingszwiebeln fein geschnitten
2 Stangen Lauch in feine Scheiben geschnitten
1 Bund Petersilie, fein gehackt
3 Esslöffel fein gehackter Dill
150 ml Olivenöl
Saft von einer halben Zitrone
Saft von einer Orange

Zubereitung

Die tiefgefrorenen Soupies auftauen und in Stücke schneiden. In einer breiten feuerfesten Kasserolle die Zwiebeln und den Lauch im Olivenöl langsam glasig werden lassen. Die fein gehackten Petersilie und Dill dazugeben und ca. 3 bis 4 Minuten andünsten. Die Soupies in die Kasserolle geben und für ca. 30 Minuten schmoren lassen. Den Saft der Zitrone und Orange dazugeben und einige Minuten bei offener Kasserolle braten, anschließend den Spinat dazugeben mit Salz abschmecken, für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Bandnudeln, Reis oder Brot servieren.

Kali Orexi!

Spanatopitakia

Zutaten:

450 g Blätterteig aus dem Supermarkt (Geht auch mit Filotteig)
200 g griechischer Schafskäse, zerbröckelt
850 g T. K. Blattspinat, aufgetaut, ausgedrückt
125 g Butter
2 El Olivenöl
2 mittelgroße Zwiebeln, gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
½ Bündchen frischer Dill, gehackt
2 El Olivenöl
30 g Sesamsaat
2 ganze Eier
5 El Mich
2 El Semmelbrösel
Salz, Pfeffer, etwas geriebene Muskatnuss

Zubereitung

Die Vorbereitungen: Den T. K. Blattspinat zunächst auftauen und trocken ausdrücken, grob hacken. (Enthält oft noch Auftauwasser)

Der Ansatz:
Die Zwiebeln mit dem Knoblauch in Olivenöl und einem ausreichend grossen Topf glasig andünsten und den Spinat dazu geben.
Salzen, pfeffern und mit Muskatnuss herzhaft würzen, kurz „aufstossen“ lassen, Topf zurückziehen.
Die Eier mit der Milch und dem Dill „verklappern“ und unter den Spinat rühren, etwas zum Einstreichen der obersten Blätterteigschicht zurück lassen.

Der Aufbau:
Eine ausreichend große Auflaufform ausbuttern und mit den Semmelbröseln ausstreuen.
Die erste Schicht Teig verteilen, anpassen, die Ränder etwas hoch stehen lassen und mit flüssiger Butter bestreichen.
Dann folgt eine Schicht Spinat, darüber die Hälfte des Ziegenkäses bröckeln.
Den Vorgang wiederholen und mit einer Blätterteigschicht enden. Für 25 – 30 min. in den auf 175 ° C Umluft vorgeheizten Backofen schieben. Nach 20 min. mit der übrigen Eiermilch bestreichen und mit der Sesamsaat gleichmässig bestreuen.

Serviervorschlag:
Heiss aus dem Ofen zu Tisch geben, dazu reiche ich eine Knoblauch – Joghurtsauce und Zitronenecken.

Kali Orexi !

 

Spanakorizo (Spinatreis)

Zutaten:

1 kg frischer Spinat
1 große Zwiebel
½ kg Staudensellerie, fein in Scheiben schneiden
4 Esslöffel Olivenöl
Pfeffer, Salz
1 Prise fein gemahlener Kümmel
Feingeriebene Schale und Saft von 1 Zitrone
Etwas Dill und Petersilie
150 g mittelkörniger Reis
300 ml Wasser

Zubereitung

In einer Kasserolle den Reis und das Wasser zum Kochen bringen und so lange kochen bis sich auf der Oberfläche Trichter bilden, etwa 15 Minuten. Den Topf von der Kochstelle nehmen, ein Küchentuch darüber legen und den Deckel aufsetzen. Den Topf zum Ausdampfen für ca. 15 Minuten auf kleinster Hitze stehen lassen. Den Spinat in kaltem Wasser gründlich waschen und grob hacken. In einer Wok-Pfanne die feingehackte Zwiebel und den Staudensellerie im Olivenöl bei schwacher Hitze glasig braten. Den Spinat zugeben und unter ständigem rühren so lange andünsten, bis der Spinat weich ist. Den Reis, die Petersilie, den Dill, die Zitronenschale zu geben. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken, umrühren, mit dem Saft der Zitrone beträufeln und servieren.

Kali Orexi!

Stifado (Kalb- oder Rindfleisch mit Zwiebeln)

Zutaten:

1 kg Kalb- oder Rindfleisch
1 1/2 kg kleine Zwiebeln
Knoblauch
Olivenöl
0,2 l Tomatensaft
Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter, einige Pfefferkörner
2-3 Esslöffel Essig

Zubereitung
Das Fleisch (wie bei Gulasch) in kleine Stücke schneiden und zusammen mit 5 gepressten Knoblauchzehen und ca. 1 Tasse Olivenöl in einem Topf unter mehrfachen Wenden von allen Seiten anbraten. Anschließend Salz, Pfeffer und den Essig hinzugeben.
Den Topf schließen und ca. 1 – 2 Minuten so ziehen lasen. Anschließend den Tomatensaft, einige Pfefferkörner und 2-3 Lorbeerblätter in den Topf geben.
Mit etwas Wasser verlängern und auf schwacher Flamme ca. 75 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit die kleinen Zwiebel schälen, leicht salzen und mit etwas Öl anbraten. Die Zwiebeln kommen in den Fleischtopf, sobald das Fleisch weich ist.

Zusammen noch ca. 5 – 10 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen (die Sauce sollte eingedickt sein).

Kali Orexi !

Thunfisch im Backofen (Tonos ston fourno)

Zutaten für 4 Personen:
1 bis 1 1/2 Κg Thunfisch
4 kleine Zucchini
300 g Cherry Tomaten
4 rote Paprika
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
Basilikum
Thymian
50 g brauner Zucker
1 Orange
50 ml Olivenöl
50 g Weißwein
Salz und Pfeffer
 
 
Zubereitung

Die Cherry Tomaten halbieren, die roten Paprika vierteln, die Zwiebeln in kleine Stücke hacken und auf ein Backblech legen, mit braunem Zucker bestäuben und bei ca. 160 Grad für ca. 20 Minuten im Backofen backen. Die Zucchini in schmale Streifen schneiden und in eine Auflaufform geben, den Fisch darauf legen, mit Salz, Pfeffer und den feingeschnittenen Kräutern würzen. Den Saft der Orange, das Olivenöl und den Wein dazu geben und zum Schluss die Tomaten, Paprika und Zwiebeln um den Fisch legen und mit dem feingeschnittenen Knoblauch vermischen. Für ca. 20 bis 30 Minuten die Auflaufform in den Backofen schieben und bei 160 Grad braten. Ein kühler Rose oder Weisswein passt sehr gut zu diesem Gericht.

 
Kali Orexi!
 
 
Tsatsiki

Zutaten:

1/2 kg abgetropfter Joghurt
2 feste, grüne Gurken ohne Kerne
5 Knoblauchzehen
etwas Öl
1 EL Essig
1/2 TL Salz